Klicken Sie hier   Klicken Sie hier   Klicken Sie hier
 
AeroRevue
 
 
deutsch| français

Inhalt

Aktuelle Ausgabe

Poster

Archiv




Leserservice

Heftstruktur

Ihre Meinung




Anzeigenservice

Kleinanzeigen- Bestellung

Mediadaten




Wir über uns

Impressum

Kontakt






 

Aero Club Banner

Ausgabe 12/2013

Keine Frage: Am 10. September 2001 war die Welt noch eine andere als zwei Tage danach. Die Schockstarre nach 9/11 verwandelte sich zu einem kollektiven Trauma - und dieses scheint sich nicht nur zu vererben, sondern exponentiell mit der Distanz zum Ereignis zu wachsen. Mehr als zwölf Jahre nach den Anschlägen wirken sich diese bis heute folgenreich auf die Politik aus. Bernd Greiner, deutscher Politikwissenschaftler und Autor verschiedener Bücher zum Thema Sicherheitspolitik, stellt fest: "Sicherheit über mehr Prävention ist ein Konzept, das zu falschen Perfektionierungen führt. (...) Der Krieg gegen den Terror hat diesen geradezu aufgepäppelt." Welche seltsamen Blüten das Streben nach immer noch mehr Sicherheit treiben kann, musste auch ein Schweizer Pilot auf dem Flughafen Bern-Belp erfahren. Den irritierenden Eingriff in seine Intimsphäre und ein von Augenmass befreiter Securityp

Patricia Andrighetto
Redaktorin
AeroRevue


Nackte Tatsachen und blanke Nerven

Flughafen Bern-Belp Sicherheitskontrolle oder Schikane? Ein Erlebnisbericht

Am 2. November 2013 plante ein Pilot, mit seiner Maschine, die er seit vielen Jahren auf dem Belpmoos stationiert hat, einen Flug zu unternehmen. Wie bereits unzählige Male zuvor, passierte er auch an diesem Tag den Security Check. Was er jedoch diesmal erlebt hat, schildert er nachstehend.

Seite 7


Ein Traum und eine grosse Herausforderung

Modelle für Anfänger, vorbildgetreue Modelle, leistungsfähige Konstruktionen für Wettbewerbe, Modelle in allen Grössen, Materialien und Preisklassen: Der Modellflugzeugbau bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten. Modellflugzeugbauer und -pilot Adrian Tschannen hingegen interessiert sich für jene Bereiche des Modellbaus, die noch wenig entwickelt sind. Im Kontext dieses Experimentierfeldes ist ihm die Entwicklung eines Senkrechtstarters gelungen.

Seite 18


Farbenpracht statt feldgrau: Schweizer Venoms im Ausland

Einst waren mehr als die Hälfte der Fliegerstaffeln der Schweizer Luftwaffe mit Venoms ausgerüstet. Auf Ende 1983 wurden die Doppelrumpf-Kampfflugzeuge ausgemustert, danach flog eine grössere Anzahl noch privat während einigen Jahren in England. Die letzte flugtüchtige Schweizer Venom verliess im Frühling 2012 unser Land Richtung Neuseeland.

Seite 24


Skispringer am Steuerknüppel

Simon Ammann, Olympiasieger und Weltmeister im Skispringen, hat letztes Jahr das Privatpilotenbrevet erlangt. Am Rande der Flugzeugtaufe eines A320 von Swiss, wo er als Taufpate auftrat, gab der beliebte Schweizer Sportler Auskunft über seinen Werdegang zum Flugzeugführer sowie über die Gemeinsamkeiten zwischen dem Fliegen mit Skiern und Fliegen im Cockpit.

Seite 28


Serienmässige High-Tech

Der neue Narrowbody-Jet CSeries des kanadischen Herstellers Bombardier markiert den Beginn der super effizienten Flugzeuge in der Kategorie der Kurz- und Mittelstreckenjets. Ein Meilenstein in der Luftfahrt, bei dem die Swiss eine besondere Rolle spielt: Als Launch-Customer, das heisst als Erstkunde, konnte sie die Entwicklung des Jets in mehreren Bereichen mitgestalten.

Seite 32

 
   
   
   
Jordi AG | Aemmenmattsrasse 22 | 3123 Belp | Telefon +41 31 818 01 42