Ausgabe 7-8/2018

An den letzten Wochenenden hat sich die Schweizer Aviatik einmal mehr von ihrer besten Seite gezeigt. Die Flugtage zum Jubiläum des idyllisch auf einer Jura-Anhöhe gelegenen Flugplatzes Fricktal-Schupfart beispielsweise waren ein sympathisches, fast schon familiäres Fliegerfest. Die engagierten Fricktaler Aviatiker profilierten sich dabei mit einer professionellen Organisation.
In deren Rahmen passte die Übergabe des Pro Aero-Anerkennungspreises 2018 an die Fliegerfamilie
des Birrfelder Piloten Max Vogelsang ausgezeichnet. Ein verdienter Lohn für das Lebenswerk einer Familie, die sich der Fliegerei verschrieben hat (Seite 21).

Nicht minder professionell ging ein hochkarätiger Modellflugsportanlass im Haslital über die Bühne (Seite 18). Die FAI Scale Weltmeisterschaften auf dem Militärflugplatz Meiringen-Unterbach profitierten ebenfalls von perfektem Wetter, denn just auf die Eröffnung hin outete sich Petrus als Modellfluganhänger und unterstützte die Organisatoren während allen Wettkampftagen mit geradezu perfekten meteorologischen Bedingungen. Zu sehen bekamen die Zuschauer Modellflugsport auf höchstem Niveau mit Flugzeugmodellen, die – ausser in der Grösse – kaum von den Originalen zu unterscheiden sind. Die Schweizer Scale-Modellflugpiloten knüpften nahtlos an die Erfolge der Vorjahre an und gewannen insgesamt fünf Medaillen. Hut ab vor dieser Leistung!

Dass der Nachwuchs bereitsteht, in die Fusstapfen der profilierten, erfahrenen Modellflugpiloten zu treten, beweist das Jungtalent Sandro Matti. Der 24-Jährige ist seit seiner Jugend äusserst erfolgreich in der Kategorie Motor-Kunstflug (F3A) unterwegs und wurde von der Stiftung Pro Aero verdientermassen mit dem Förderpreis Nachwuchs ausgezeichnet.

Wussten Sie, dass der Segelflug beinahe zu einer olympischen Disziplin geworden wäre? Beinahe, denn der Zweite Weltkrieg verhinderte die Durchführung der Sommerspiele in Helsinki 1940. Nach dem Krieg begannen die Verhandlungen, leider erfolglos, von vorne. Als Alternative fand 1948 in Samaden ein internationaler Segelflugwettbewerb statt, welcher zwei Jahre später zur Weltmeisterschaft deklariert wurde.

Einen spannenden Einblick in die Historienbücher des Luftsports in der Schweiz erhalten Sie ab Seite 32.

Jürg Wyss
Chefredaktor
AeroRevue

Beratung, Verkauf und Datenanlieferung

Effingerhof AG
Verlag «AeroRevue»
Rolf René Veil
Storchengasse 15
CH-5201 Brugg
Telefon 056 460 77 20
aerorevue@effingerhof.ch

 

 

Redaktion

c/o Swiss Aviation Media
Jürg Wyss
Zurzacherstrasse 64
Postfach
CH-5200 Brugg
Telefon 056 442 92 44
aerorevue@aeroclub.ch

 

 

Herausgeber

Aero-Club der Schweiz
«AeroRevue»
Yves Burkhardt
Lidostrasse 5
CH-6006 Luzern
Telefon 041 375 01 01
info@aeroclub.ch